Abonnieren: Artikel | Kommentare

Bürger contra Blitzer

0 Eintrag

Mit einer ungewöhnlichen, aber dennoch wirkungsvollen Schild-Installation an der Kreuzung B2 / Kulmbacher Straße hat kürzlich ein bislang unbekannter Bürger der kommunalen Verkehrsüberwachung ein Schnippchen geschlagen. Die hatte unweit des Schildes an der Bushaltestelle nahe der Fußgängerampel ihren Blitzer installiert. Und somit logischerweise so gut wie keine Beute gemacht. Eine Nachfrage bei der Bayreuther Polizei ergab, dass dieses Schild der Störung einer Amtshandlung gleichkomme (ob kommunale Überwachung oder polizeilich angeordnet spiele keine Rolle) und in letzter Konsequenz von einer Streife entfernt würde. Dass der Unbekannte aber durchaus im Sinne vieler Bürger gehandelt hatte, zeigten die vielen positiven Reaktionen im Internet. „Auch ich finde das grandios, dem Mann müsste man einen Orden verleihen“, hatte auch Rico Harnisch großes Lob für den Unbekannten parat. Der 36-jährige Bad Bernecker betreibt die bekannte Internet-Plattform www.bayreuth-blitzer.de, auf der er Bilder von Blitzern in Bayreuth und Umgebung veröffentlicht. Rico Harnisch beteuert, er sei auch gegen jede Form von Raserei. Zudem aber auch gegen jede Art von Abzocke. Genau an dieser Stelle, also an der Bushaltestelle in Bad Berneck, sei das Aufstellen eines Blitzgerätes nichts anderes als Abzocke. „Während der Schulzeit macht das ja vielleicht noch Sinn, aber es war Spätnachmittag und außerdem waren Ferien.“    wum / Foto: Harnisch


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.