Abonnieren: Artikel | Kommentare

Ehepaar Kamusella schon das 22. Mal zu Gast in Bad Berneck

0 Eintrag

Diese Goldene Ehrennadel für ihre Treue zu Bad Berneck haben sich Christine und Herbert Kamusella redlich verdient. Zum 22. Mal war das Ehepaar aus Baiersdorf kürzlich zu Gast in unserer Stadt.

Zur Ehrung im Rathaus. Im Bild von links: Sandra Baumann von Tourist-Information Bad Berneck, Gertrud Schreier (Haus Gänswinkel) , Bürgermeister Jürgen Zinnert, Herbert und Christine Kamusella.

Zur Ehrung im Rathaus. Im Bild von links: Sandra Baumann von Tourist-Information Bad Berneck, Gertrud Schreier (Haus Gänswinkel) , Bürgermeister Jürgen Zinnert, Herbert und Christine Kamusella.

Die beiden waren 1973 das erste Mal in Bad Berneck. Seit 1995 kommen sie regelmäßig einmal im Jahr – immer für eine Woche, immer wohnen sie im Haus Gänswinkel. Wegen der persönlichen Atmosphäre und der Gastfreundschaft von Familie Schreier. „Man kann sich unterhalten und wir finden immer ein Thema. Außerdem fühlen wir uns sofort wohl und willkommen“, beschreibt Herbert Kamusella die innige Verbindung zum Haus Gänswinkel und zu den Gastgebern.
Aber auch sonst ist ihnen die Kurstadt ans Herz gewachsen. Was sie hier nicht schon alles erlebt haben. Die Schweine im Kurpark zum Beispiel, so berichtet Christine Kamusella, „die haben unserem Sohn immer sehr gut gefallen, auch wenn der Geruch etwas gewöhnungsbedürftig war.“ Schlimm sei gewesen, so berichtet die Urlauberin weiter, „als die bunten Kirchenfenster rauskamen.“ Aber dennoch – das Positive überwiegt. Sowohl in den Erinnerungen als auch im Hier und Jetzt. So hat Herbert Kamusella festgestellt: „Der Kurpark ist heuer so schön wie nie, es geht aufwärts mit Bad Berneck!“
Die Urlaubswoche des Baiersdorfer Ehepaars ist vollgepackt und durchorganisiert. „Wir kommen immer zum „Singa, Spilln und Tanzn.“ Eine Woche reicht den Kamusellas auch gerade so aus, um die Natürbühne Trebgast und die Luisenburg Festspiele Wunsiedel zu besuchen und um in allen Gasthäusern in Bad Berneck und Umgebung zu essen. Auch da gibt es ein festes Ritual, bei dem das Schokoladenmousse im Schwarzen Roß in Goldmühl nicht fehlen darf.
Nun war das Ehepaar zur Ehrung mit ihrer Vermieterin Gertrud Schreier ins Rathaus gekommen, um von Bürgermeister Jürgen Zinnert mit der Goldenen Ehrennadel für Kur- und Urlaubsgäste ausgezeichnet zu werden. Dabei ließ sich das Stadtoberhaup das Versprechen geben, die beiden treuen Gäste im kommenden Jahr wieder begrüßen zu dürfen – dann zum 23. Mal.


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.