Abonnieren: Artikel | Kommentare

Heinz Zahn bleibt Trachtler-Vorsitzender

0 Eintrag

Über 30 Jahre ist Heinz Zahn nun schon Vorsitzender des Heimat- und Trachtenvereins D‘ Weißmaintaler in Goldmühl. Ein Ende dieser Ära ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Kürzlich wurde das 70-jährige Goldmühler Urgestein im Rahmen der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung im Gasthof „Schwarzes Roß“ für eine weitere Legislaturperiode im Amt bestätigt.

Für langjährige Treue wurden Angelika Kanwischer (links) und Rosalinde Kurtz (rechts) vom alten und neuen Vorsitzenden Heinz Zahn geehrt.

In seinem Rückblick für 2010 konnte Heinz Zahn zunächst auf 18 Veranstaltungen und Versammlungen verweisen. Der Besuch des Donaugau-Trachtenfestes in Manching bei Ingolstadt mit vorheriger Besichtigung des Hauses der bayerischen Trachtenkultur und Trachtengeschichte in Holzhausen sowie die Begegnung anlässlich 20-jähriger Freundschaft mit der Brauchtumsgruppe Krabat-Schwarzkollm in der Lausitz waren hierbei die herausragenden Erlebnisse.

Für das Jahr 2011 stehen bisher 17 Termine fest. Neben den örtlichen Fest- und Brauchtumsveranstaltungen wird das 100-jährige Jubiläum des Nachbarvereins Alt-Bayreuth mit einem Festabend am 14. Mai in der Bärenhalle in Bindlach unter Mitwirkung ausländischer Vereine ein besonderes Erlebnis werden. Der Osterbrunnen in Goldmühl wird am 16. April geschmückt. Eine Terminänderung gibt es diesmal bei der Maibaumaufstellung. Diese wird bereits am Samstag, den 30. April, um 17 Uhr durchgeführt. Ein musikalischer Dämmerschoppen wird sich anschließen und im Dämmerlicht zur Walpurgisnacht ist ein Auftritt der Walpurgis-Hexen geplant.

Kassier Horst Kanwischer konnte von einem zufriedenstellenden Kassenstand berichten, obwohl die Ausgaben wiederum die Einnahmen überschritten. Die Revisoren bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

Zur Ehrung für 40- und 50-jährige Mitgliedschaft mit Überreichung der Urkunde und Ehrenzeichen konnten wegen Krankheit Therese Hörath, Sylvia Klement und Dieter Pickl (alle für 40 Jahre) nicht anwesend sein. Peter Engelbrecht (50 Jahre) war beruflich verhindert. Anwesend waren Angelika Kanwischer und Rosalinde Kurtz. Ihnen überreichte die Vorstandschaft für 40-jährige Mitgliedschaft Urkunde und Abzeichen.

Die zügig durchgeführten Neuwahlen ergaben keine Veränderungen in der Vorstandschaft. Alle Abstimmungen erfolgten einstimmig. In der anschließenden Aussprache wurde vorgeschlagen, wieder ein kleines Dorffest zum Kerwa-Wochenende durchzuführen. Dies sollte gemeinsam mit der örtlichen Feuerwehr organisiert werden und am Lindenplatz stattfinden. „Da muss man sich halt zusammensetzen und darüber reden“, so Vorsitzender Zahn, der eine harmonisch verlaufene Versammlung mit dem Wahlspruch „Treu dem guten, alten Brauch“ schließen konnte.


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.