Abonnieren: Artikel | Kommentare

Mario Schulze ist neuer Bürgerkönig

0 Eintrag

Als einen „alten treuen Schützen unseres Bürgerschießens“ kündigte Erwin Kurz, der Vorsitzende der Schützengesellschaft Bad Berneck, den diesjährigen Bürgerkönig im Luftgewehrschießen an. Um wen es sich dabei handelte, das verriet Kurz gleich darauf: Mario Schulze gelang mit einem 33,4 Teiler der beste Schuss. „Eigentlich spielt er lieber Fußball“, verriet der Schützenvorstand. Denn der diesjährige Bürgerkönig steht auch im Kader der zweiten Mannschaft des TSV Bad Berneck.

Der neue Bürgerschützenkönig Mario Schulze (Mitte) mit Adjutant John Meisel und Schirmherr Bürgermeister Jürgen Zinnert (re.) sowie SG-Vorsitzendem Erwin Kurz und Schützenbruder Reinhold Heinzel (von li).

Der neue Bürgerschützenkönig Mario Schulze (Mitte) mit Adjutant John Meisel und Schirmherr Bürgermeister Jürgen Zinnert (re.) sowie SG-Vorsitzendem Erwin Kurz und Schützenbruder Reinhold Heinzel (von li).

Als Adjutanten, die also in der Reihung die nächstbesten Schüsse abgaben, fungieren Daniel Kreutzer (44,7 Teiler) und John Meisel (60,9 Teiler). Daneben wurde auch wieder ein Jungbürgerkönig gekürt: Samuel Hartmann hatte mit einem 141,1 Teiler das sicherste Auge bei den bis 18-Jährigen. Seine Adjutanten sind Christian Hain (190,2 Teiler) und Alexander Hoch (209,1 Teiler).
Zunächst freute sich Erwin Kurz in seiner Begrüßung über die Teilnahme von 143 Schützinnen und Schützen. Zehn davon waren Jugendliche unter zehn Jahren, die mit dem Lichtpunkt-Gewehr antraten. Kurz hob den harmonischen Verlauf ohne große Wartezeiten und ohne besondere Vorkommnisse hervor. Besonders lobte er die Jugend, die sich ebenfalls vorbildlich verhalten habe. Andererseits war der Stand immer ausgelastet.
Kurz begrüßte auch Bürgermeister Jürgen Zinnert, der sich als Schirmherr der Veranstaltung zur Verfügung stellte. „Die SG ist einer der ältesten Vereine der Stadt, die großartige sportliche Leistungen erreicht“, begründete das Stadtoberhaupt seine Entscheidung.
Kurz stellte dar, wie sich die Teilnehmer auf die einzelnen Altersklassen aufteilten. Den weitaus größten Teilnehmerkreis stellten die Herren mit 79 Schützen. Beim gleichzeitig ausgetragenen Mannschaftswettbewerb, bei dem die Familie eine besonders Rolle spielte, waren 39 Teams an den Start gegangen, wobei Familie Katholing besonders erfolgreich war: Der Mannschaftssieger FF Bad Berneck setzte sich aus Werner, Melanie und Renate Katholing zusammen. Bester Herr war Werner Katholing und in der Damenwertung lagen drei Katholing-Familien-vertreterinnen auf den ersten Plätzen. Und damit noch nicht genug, sicherte sich Christina Katholing doch sowohl die Glücksscheibe und als auch die Bürgermeisterscheibe.
„Langsam sind die Damen den Herren weit überlegen“, stellte Erwin Kurz beim Blick auf die Ergebnisliste fest, bevor er zur Preisverteilung überging. Dank der Unterstützung von Geschäftsleuten, Gewerbe, Gastronomie und Unterstützern aus Bad Berneck war für alle Teilnehmer etwas dabei.
Harald Judas


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.