Abonnieren: Artikel | Kommentare

Maximilian Bobyk schafft Sprung aufs Treppchen

0 Eintrag

Mit guten Ergebnissen kehrten die Fahrer des RTC Bad Berneck von der Junior-Slalom-challenge aus Nordhalben zurück. Bester RTC-Pilot war Maximilian Bobyk, der es in der Youngsterklasse als Dritter aufs Treppchen schaffte.
Der RTC Bad Berneck hatte gemeinsam mit dem MSC Nordhalben nach Nordhalben zu dieser Junior-Slalomchallenge

Hervorragendes Ergebnis: Über den dritten Platz durfte sich RTC-Fahrer Maximilian Bobyk (rechts) in der Youngsterklasse freuen.

eingeladen. Bei diesen Veranstaltungen handelt es sich um eine Autoslalom-Serie, die bereits ab dem 16. Lebensjahr gefahren werden kann. Die Fahrzeuge, zwei identische Opel Astra, werden vom ADAC gestellt. 16- bis 18-Jährige starten in der „Youngster-Klasse“ – natürlich ohne Führerschein. Ab dem 18. Lebensjahr fahren die jungen Leute in der „Hobby-Klasse“.
In der Youngsterklasse der RTC-Wertung siegte Christian Schmidt vom AC Waldershof, gefolgt von Dominik Schlott (AC Schweinfurt) und Maximilian Bobyk vom RTC Bad Berneck. Den undankbaren vierten Platz erreichte Daniel Kubiak, ebenfalls vom RTC Bad Berneck. RTC-Fahrer Marcel Kobe kam noch auf einen beachtlichen 7. Platz von 20 Startern.
Beim Lauf des MSC Nordhalben gab es bei den vorderen Rängen ein identisches Ergebnis. Sieger wurde auch hier Christian Schmidt, gefolgt von Dominik Schlott, Maximilian Bobyk und Daniel Kubiak. Dominik Bayer vom AMSC Bindlach folgte auf Platz 5. Marcel Kobe vom RTC Bad Berneck belegte hier Platz 10.
In der Hobby-Klasse der RTC-Wertung mit 13 Startern siegte Stefan Schmitt vom MSC Pegnitz, gefolgt von Sandro Schönfelder (MSC Marktredwitz), Martin Rossmann (OC Würzburg) und Danny Brücher (MSC Bayreuth).
Sieger der Hobby-Klasse bei der MSC-Nordhalben-Wertung wurde Sandro Schönfelder, gefolgt von Stefan Schmitt und Marcel Schramm (MSC Knetzgau). Mit nur vier Zehntelsekunden Rückstand erreichte Michael Grießhammer vom RTC Platz 4.


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.