Abonnieren: Artikel | Kommentare

Meisterehren auch für drittes SG-Team

0 Eintrag

Das erfolgreichste Vereinsjahr war es ohnehin. Nun aber setzten die dritte Mannschaft und die Auflager-Schützen dem Höhenflug ihrer SG Bad Berneck die Krone auf. Beide Mannschaften sicherten sich ebenfalls die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die nächsthöhere Liga.

Auch sie sind Meister und Aufsteiger: Die Mitglieder der dritten Mannschaft der SG Bad Berneck. Von links: Peter Baldauf, Sylvia Schürhoff und Patrick Bauer.

Ungeachtet dessen hat die längst als Meister fest stehende erste Mannschaft der SG Bad Berneck auch in ihrem letzten Wettkampf nichts anbrennen lassen. Mit einem nie gefährdeten 1520:1492-Erfolg über die SG Thurnau 2 behielten die Kurstädter ihre weiße Weste in der Gauoberliga. Die Bad Bernecker waren diesmal mit Patrick Bauer als Ersatzschützen für Thorsten Heinzel angetreten. Bauer vertrat Heinzel mit 372 Ringen würdig. Gewohnt souverän brachte Nina-Laura Kreutzer mit 387 Ringen ihre Leistung. Marco Schürhoff schloss mit guten 382 Ringen die Saison ab. Weniger erfolgreich war sein Bruder Andreas, der mit 379 Ringen unter seinem gewohnten Jahresdurchschnitt blieb.

In den Einzelwertungen der Meisterschaft belegt Nina-Laura Kreutzer mit durchschnittlich 390 Ringen in 14 Wettkämpfen den 1. Platz. Andreas Schürhoff kam mit 382 Ringen auf dem 3. Platz ein, Andreas Schürhoff mit 377 Ringen auf dem 9. und Thorsten Heinzel mit 374 Ringen auf dem 14. Platz in der Gesamtwertung.

Die dritte Mannschaft, die Wettkampfpause hatte, durfte sich über den Ausrutscher ihres Hauptverfolgers TSV Trebgast freuen, der in Marktschorgast denkbar knapp mit 1097:1098 unterlag und den Bad Berneckern damit die Meisterschaft bescherte.

Nicht profitieren von dem Trebgaster Ausrutscher konnte die auf Platz drei liegende zweite Mannschaft der SG Bad Berneck. Sie blieb beim Vorletzten, der SG Untersteinach 2, weit unter ihren Möglichkeiten, verlor mit 1086:1094 Ringen. Die Leistungen im Einzelnen: Thomas Medick (358 Ringe), Stefan Mühlbauer (371 Ringe), Julian Straubel (357 Ringe).

Große Freude dagegen bei der Auflager-Mannschaft in der Seniorenklasse II. Bei ihrem letzten Rundenwettkampf gegen die drittplazierte SG Warmensteinach zeigten die „alten Herrschaften“ einmal mehr ein geschlossenes Mannschaftsergebnis, sie siegten mit 882:875 und feierten damit die Meisterschaft vor der punktgleichen SG Gefrees. Am Start waren Erwin Kurz (296 Ringe), Margrit Fendt und Wilfried Frei (je 293 Ringe) sowie Günter Mayer (Streichergebnis mit 288 Ringen). Bei der nach dem Schießen obligatorischen Brotzeit wurde die Meisterschaft mit Bier und Selters begossen.

Lange Gesichter gab es bei den Luftpistolenschützen in der Gauliga Ost. Trotz einer Jahresbestleistung von Matthias Heinzel (350 Ringe), gelang es den Pistolenschützen aus Bad Berneck nicht, sich gegen das Untere Tor aus Bayreuth durchzusetzen. Sie unterlagen mit 1035:1070 Ringen (Peter Baldauf 337, Günther Kreutzer 348). Bei noch zwei ausstehenden Wettkämpfen belegen die Kurstädter den vorletzten Rang, sind somit stark abstiegsgefährdet.


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.