Abonnieren: Artikel | Kommentare

Nina-Laura fehlt!

0 Eintrag

Bereits in vollem Gange ist die diesjährige Schießsaison, in der die SG Bad Berneck erneut mit fünf Mannschaften vertreten ist. Aushängeschild ist die erstmals in die Bezirksliga aufgestiegene erste Mannschaft der Luftgewehrschützen, die nach drei Wettkämpfen mit 2:4 auf dem sechsten Platz liegt.

Nina-Laura Kreutzer fehlt, aber man sieht einen Aufwärtstrend bei der ersten Mannschaft der SG Bad Berneck, die heuer erstmals in der Bezirksliga auf Ringejagd geht. Um den Klassenerhalt kämpfen Thorsten Heinzel, Andreas Schürhoff, Patrick Bauer und Marco Schürhoff (stehend v. li.).

Schmerzlich vermisst wird dabei die nach Coburg gewechselte Nina-Laura Kreutzer, das Siegen fällt den erfolgsverwöhnten jungen Bad Bernecker Schützen nun deutlich schwerer. Zuletzt zeigten die Kurstädter gegen Tabellenführer SG Wirsberg zwar eine homogene Mannschaftsleistung, dennoch ging der Wettkampf mit 1510:1529 Ringen verloren.

Patrick Bauer, der für Nina-Laura Kreutzer ins Team gekommen ist, erzielte 371 Ringe, Thorsten Heinzel 376, Marco Schürhoff 380 und Andreas Schürhoff 383 Ringe. Überhaupt kann vor allem Andreas Schürhoff mit seiner bisherigen Saisonleistung hochzufrieden sein. Zum Auftakt gegen HSSV Hof (1487:1508) erzielte er 387 Ringe, beim bisher einzigen Saisonsieg gegen die SG Hummeltal (1516:1490) war er mit 386 Ringen erneut am treffsichersten.

Recht erfolgreich in die Saison gestartet ist die zweite Mannschaft der SG. Die in die Gauliga aufgestiegene Mannschaft hat noch eine weiße Weste und belegt mit 8:0 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Vor allem Schützenmeister Peter Baldauf präsentiert sich bisher in hervorragender Form und erzielte in den vier Wettkämpfen durchschnittlich 377 Ringe. Stefan Mühlbauer mit einem Durchschnitt von 369 Ringen zeigt dabei ebenso aufsteigende Tendenz wie Sylvia Schürhoff. Die große Überraschung im Team ist aber die erst elfjährige Laura Dittmar, die sich mit einem Schnitt von 357 Ringen unter den Etablierten recht gut behaupten kann.


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.