Abonnieren: Artikel | Kommentare

Nina-Laura Kreutzer erneut erfolgreich

0 Eintrag

Am letzten Samstagnachmittag hat sie es wieder geschafft. Nina-Laura Kreutzer (15) machte in der Schießanlage München-Hochbrück ihrem Ruf als Top-Schützin alle Ehre: In der Disziplin Luftgewehr Dreistellungskampf (liegend – stehend – kniend) wurde sie Deutsche Meisterin. Schon im letzten Jahr durfte sie sich mit dem Titel der national Besten schmücken. Mit 595 von 600 möglichen Ringen ließ sie die Konkurrenz links liegen, trotz sehr hoher Leistungsdichte.

Einen würdigen Empfang bereiteten Nina-Laura Kreutzer am vergangenen Sonntag viele Freunde und Verwandte vor dem Kurhaus. Die Glückwünsche der Stadt übermittelte zweiter Bürgermeister Alexander Popp (Mitte).

Die Kontrahentinnen in der Jugendklasse auf den Plätzen zwei, drei und vier schossen alle 593 Ringe, sogar die Elftplatzierte wartete noch mit 590 Ringen auf. Im Liegendschießen schaffte sie zwei Hunderter-Serien, stehend waren es 97 und 99 Ringe und kniend einmal 99 und 100 Ringe. An den 54 restlichen Schützinnen katapultierte sie sich so vorbei.

Für die Senkrechtstarterin ist es der dritte Titel auf nationaler Ebene, dreimal Deutsche Meisterin war sie und dreimal Vizemeister, zur Routine ist ein Wettkampf dieses Gewichtes aber noch nicht geworden: „Die ganzen Ferienwochen über war ich nervös, erst jetzt kann ich mich richtig freuen“, sagte Nina-Laura Kreutzer dem Stadtanzeiger. Die Erleichterung stand ihr ins Gesicht geschrieben.

Auch während des Schießens ist sie alles andere als entspannt, wie sie zugab: „Dann denke ich immer daran, dass ich in den letzten Jahren ja auch einen Titel geholt habe.“ Im Vorfeld wird auf die Deutsche Meisterschaft natürlich mehr und gezielt auf die jeweiligen Disziplinen trainiert, auch die Konzentration selbst wird weiter geschult, das A und O eines Sportschützen.


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.