Abonnieren: Artikel | Kommentare

Schauspieler gefunden, Näherinnen gesucht

0 Eintrag

Langsam wird es ernst. „Über allem Zauber Liebe“ wirft seine Schatten voraus. Am Dienstag vergangener Woche wurden die Bad Bernecker Laiendarsteller vermessen, die im kommenden Sommer auf der Freilichtbühne mitwirken. Immerhin fast 40 theaterbegeisterte Bürgerinnen und Bürger – die jüngste ist Laura Adam mit neun Jahren – haben sich bisher gefunden. Sie möchten sich von Jan Burdinski, dem Intendanten des Fränkischen Theatersommers, die Schauspielkunst näher bringen lassen.

Unter den Fittichen von Kostümnäherin Elke Hagen (links) und Jan Burdinski (rechts): Auch Lars Zahn, der Macher des „Komödchen Goldmühl“, wird im Sommer auf der Freilichtbühne mit von der Partie sein.

Das Vermessen von Körpergröße,  Oberweite, Taille, Hüfte, Rückenlänge, Armlänge und Halsweite im Kurhaus durch Profi-Kostümnäherin Elke Hagen und die Bad Bernecker Schneiderin Ursula Münchmeyer war ein erster Meilenstein auf dem Weg, dessen Ziel die große Premiere am 5. Juni dieses Jahres werden soll. Die rund 40 ehrenamtlichen Laiendarsteller werden unterstützt von fünf Profis. Es wirken sicher mit auch der Gesangsverein Bad Berneck und das Jugendblasorchester.

Dass diese Einkleidung der Darsteller überhaupt stattfinden wird, dazu haben wiederum andere Bad Bernecker ihr Scherflein geleistet, indem sie Stoffe spendeten. Jan Burdinski wurde nicht müde zu betonen, wie dankbar er ob der Textil-Gaben sei. Nun muss der Stoff natürlich auch verarbeitet werden. Und hier gibt es einen Engpass: Es fehlt an Näherinnen. Kostümnäherin Elke Hagen, die in Schnabelwaid eine Kostümnäherei führt und schon für verschiedene Theater tätig war, wird zwar unterstützt von den beiden Kurstädter Schneiderinnen Ursula Münchmeyer und Sonja Wünsch, das aber wird nicht reichen, um alle Kostüme anzufertigen.

Mehr dazu in der Ausgabe 07/10 des Stadtanzeigers.


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.