Abonnieren: Artikel | Kommentare

Schützen mit optimalem Start

0 Eintrag

Auch im neuen Jahr ist die erste Mannschaft der SG Bad Berneck nicht zu stoppen. Auf ihrem Weg zur Meisterschaft in der Gauoberliga nahmen auch diesmal die Gegner nur eine Statistenrolle ein. Nichts zu erben gab es für die Sportschützen der JVA St. Georgen Bayreuth bei ihrer  deutlichen Niederlage in Bad Berneck, zumal Nina Laura Kreutzer und Co. mit einem Vereinsrekord auftrumpften. Apropos auftrumpfen: Das galt auch für die anderen SG-Teams, die sich  ebenfalls keine Blöße gaben und so für einen überragenden Start aus der Weihnachtspause sorgten.

Die zweite Mannschaft rückte in der Kreisliga Nord auf Platz drei vor, hat die Spitze im Visier. Von links: Thomas Medick, Stefan Mühlbauer und Julian Straubel

Mit einer in der Vereinsgeschichte der SG Bad Berneck noch nie erreichten Ringzahl von 1541 Ringen startete die erste Mannschaft in die Rückrunde der Gauoberliga.

Den Grundstein zum 1541:1479-Sieg gegen Bayreuth legten einmal mehr die Schürhoff–Brüder. Andreas erschoss 389 Ringe und Marco 382 Ringe, was für beide auch Saisonbestleistung  bedeutete. Die Schlusspunkte zu dieser überragenden Leistung setzten Nina–Laura Kreutzer – sie erzielte ebenfalls 389 Ringe – und Thorsten Heinzel, der mit 381 Ringen seine aufsteigende Form untermauerte. Mit diesem Sieg bleibt die mit einem Altersdurchschnitt von 16,5 Jahren jüngste Mannschaft in der Liga souverän auf Platz 1 und führt die Tabelle mit einem Vier-Punkte-Vorsprung auf Kauernburg-Kulmbach an.

Mit Volldampf aus der Weihnachtspause. Diese Aussage trifft auch auf die zweite und dritte Mannschaft zu, die in der Kreisliga Nord auf Ringejagd gehen. Beide Kurstädter Vertretungen starteten mit Siegen ins neue Jahr. Tabellenführer SG Bad Berneck 3 hielt sich mit einem 1111:1069-Erfolg bei der SG Marktschorgast 1 schadlos und verteidigte damit seine weiße Weste von 12:0-Punkten. Dabei erreichte Youngster Patrick Bauer sein bislang bestes Wettkampf-Ergebnis von 370 Ringen, ebenso wie Sylvia Schürhoff, die 372 Ringe schoss. Peter Baldauf (369 Ringe) komplettierte den optimalen Start ins Jahr 2010.

In nichts nach stand der dritten Mannschaft die zweite. Die verbuchte einen nie gefährdeten 1092:1028-Erfolg gegen den Nachbarrivalen, die ZSG Goldkronach, und festigte damit ihren dritten Tabellenplatz (8:4 Punkte), Tendenz steigend. Stefan Mühlbauer erwies sich einmal mehr wieder als Sieggarant der 2. Mannschaft, er schoss sich mit 378 Ringen auf Platz 1 dieses Rundenwettkampftages.

Richtig in Fahrt kommen auch die Bad Bernecker Pistolenschützen, die diesmal dem auf Platz zwei klassierten, oberen Tabellennachbarn, der ZSG Goldkronach, das Nachsehen gaben. Mit 1046:1036 Ringen behielt die SG die Oberhand, wobei Günther Kreutzer mit 358 Ringen das beste Einzelergebnis in dieser Wettkampfrunde lieferte. Peter Baldauf kam auf 348 Ringe, Matthias Heinzel auf 340 Ringe.

Und auch die Auflager-Schützen triumphierten in der Senioren-Klasse II. Mit einem 879:873-Sieg stürzten Erwin Kurz (298), Margrit Fendt (294) und Günter Mayer (287) den bisherigen Tabellenführer SG 1848 Gefrees vom Thron und erklommen nun selbst den Platz an der Sonne.


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.