Abonnieren: Artikel | Kommentare

Stallbrand in Wasserknoden

0 Eintrag

Wasserknoden wurden am Morgen des Mittwochs vergangener Woche die Freiwilligen Feuerwehren gerufen. Um 4.35 Uhr gab es die    Alarmmeldung über das Feuer für die Wehren aus Wasserknoden, Bad Berneck, Gefrees, Stein, Marktschorgast, Lützenreuth und Rimlas sowie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung des Landkreises Bayreuth (UG-ÖEL). Insgesamt waren rund 120 Ehrenamtliche im Einsatz.

Dem raschen Eingreifen der Rettungskräfte war es zu verdanken, dass größerer Schaden beim Brand eines Stalls in Wasserknoden vermieden werden konnte. Während den ersten Angaben zufolge davon auszugehen war, dass sich keine Tiere mehr im Stall befanden, hat sich beim Eintreffen der ersten Wehren aus Bad Berneck und Wasserknoden herausgestellt, dass etliche Tiere, überwiegend Ziegen, in den Stall zurückgekehrt waren, obwohl sie vorher vom Besitzer bereits außer Gefahr gebracht worden waren.

So mussten neben der raschen Brandbekämpfung zahlreiche Tiere gerettet werden, insgesamt waren rund 150 Ziegen betroffen. Zur Brandbekämpfung wurde ein nahegelegener Teich herangezogen und zwei lange Schlauchleitungen an den rund 300 Meter außerhalb des Ortes gelegenen Bauernhof verlegt. Hier haben sich einmal mehr die kleineren Ortswehren mit ihrer Personalstärke und den Tragkraftspritzen bewährt.

Die unmittelbare Brandbekämpfung wurde durch den Einsatz der Drehleiter aus Gefrees sowie rund zwanzig Atemschutzgeräteträgern maßgeblich abgewickelt. Zur Findung weiterer Glutnester wurde die Wärmebildkamera aus Weidenberg eingesetzt. Betroffen war neben dem Stall ein angebauter Melkstand.

Durch das rasche und fachgerechte Eingreifen der Wehren konnte der Schaden auf ein Mindestmaß begrenzt werden.

Rund 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz, die SEG Bad Berneck des Bayerischen Roten Kreuzes stand der betroffenen Landwirtsfamilie sowie den eingesetzten Kräften zur Verfügung. Der örtliche Stromversorger wurde zur Absicherung ebenfalls zur Einsatzstelle gerufen.

Die Einsatzleitung, Wolfgang Maisel (Kommandant FF Bad Berneck) und Jürgen Hartmann (FF Wasserknoden), wurde von den Führungskräften Kreisbrandrat Hermann Schreck, Kreisbrandinspektor Winfried Prokisch und Kreisbrandmeister Gerhard Günther unterstützt.

Von Carolin Rausch


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.