Abonnieren: Artikel | Kommentare

SVR siegt in Altenplos

0 Eintrag

Vom ersten Auswärtsspiel des Jahres brachte der SV Röhrenhof die volle Punktausbeute mit nach Hause. Beim Aufstiegsaspiranten SC Altenplos gewann man mit 4:2 und machte somit im Abstiegskampf weiter Boden gut.

Diese Ecke brachte zwar nichts ein. Am Schluss der Begegnung konnte der SV Röhrenhof aber doch noch jubeln und drei unverhoffte Punkte einfahren.

Bereits mit dem ersten konstruktiven Angriff ging die Nachtmann-Elf in Führung. Mit einem langen Pass setzte Michael Hacker Spielertrainer Christian Nachtmann in Szene. Vom linken Flügel aus spielte Nachtmann den Ball in die Mitte zu Michael Bartoschek, der versetzte seinen Gegenspieler und vollstreckte per Flachschuss zum 1:0.

Es entwickelte sich nun eine ausgeglichene Partie, in der sich bei beiden Teams immer wieder Fehler im Spielaufbau einschlichen. Der SVR hatte gegen eine nicht sattelfeste Heimabwehr Möglichkeiten, um die Führung auszubauen, doch agierte Michael Bartoschek bei zwei Aktionen zu unentschlossen. Auf der Gegenseite stand die Abwehr um den guten Jens Bastobbe sicher. Nach einem Eckball der Gastgeber reagierte Schlussmann Marco Riedelbauch glänzend. Den zweiten Treffer für die Fichtelgebirgler besorgte ein Altenploser Abwehrspieler. Nach schönem Pass von Jürgen Sauerstein flankte Michael Bartoschek in die Mitte. Der Abwehrversuch des Verteidigers Götschel ging gründlich daneben. Völlig unbedrängt beförderte er das Spielgerät in die eigenen Maschen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte der Tabellenzweite gleich zwei Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Röhrenhof verlor zunehmend den Faden, wirkte unsortiert und ließ die nötige Laufbereitschaft vermissen. Durch viele unnötige Fouls kamen die Gastgeber immer wieder in Ballbesitz und somit gefährlich vor das Röhrenhofer Gehäuse. Den Rot-Weißen gelang kein geordneter Spielaufbau mehr und so war es nur eine Frage der Zeit, bis man einen Gegentreffer hinnehmen musste. In der 65. Spielminute war es dann soweit. Nach einem langen Ball bekam die Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Gegen den Schuss von Bogatscher hatte Marco Riedelbauch keine Abwehrchance. Auf der Gegenseite hatte Jens Jungwirth Pech, sein Freistoß landete an der Querlatte. Nach einem Missverständnis zwischen dem Röhrenhofer Keeper und Cengiz Seker vereitelte Riedelbauch mit einer Glanztat noch den Ausgleichstreffer. Doch schon in der nächsten Szene war er machtlos. Nach einem Freistoß  köpfte Mönch freistehend zum 2:2 ein. Aber Röhrenhof kam noch einmal zurück. Nach  einem Pass von Josua Opel hatte Matthias Schlemmer freie Bahn zum Tor. Seinen Schuss parierte der Torhüter, doch den zurückspringenden Ball erlief sich Daniel Sauerstein und vollstreckte aus kurzer Distanz zum viel umjubelten Führungstreffer. Als Altenplos in der Nachspielzeit die Abwehr entblößte, besorgte  Josua Opel nach einem Alleingang den Endstand.

Fazit: Glücklich, jedoch nicht unverdient entführte man die Punkte aus Altenplos. Auf Grund der schwachen Leistung über weite Strecken der zweiten Halbzeit, hätte die Partie allerdings auch zu Gunsten der Rotmaintaler kippen können. Nach der Führung versäumte man es, eine wackelige Abwehr und einen schwachen Ersatzkeeper weiter unter Druck zu setzen. Nur durch eigene Passivität brachte man die Gastgeber noch einmal zurück in die Partie.

Von Udo Sauerstein


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.