Abonnieren: Artikel | Kommentare

SVR trotzt Bären ein Remis ab

0 Eintrag

Nach zuletzt zwei Heimniederlagen kehrte der SVR von seinem Gastspiel beim TSV Bindlach zumindest mit einem Teilerfolg zurück. 1:1-Unentschieden hieß es nach 90 Minuten, die Nachtmann-Elf rangiert in der Tabelle auch weiterhin auf Rang elf.

Für Belebung der Offensive sorgte der schnelle Stefan Zimmermann (rotes Trikot).

Von Verunsicherung war bei den Rot-Weißen trotz der vergangenen Pleiten jedoch nichts zu spüren. Mit breiter Brust gingen sie in die Partie und hatten zunächst auch die besseren Chancen auf ihrer Seite. In der 14. Minute setzte Michael Bartoschek zu einem sehenswerten Dribbling an, von der rechten Seite drang er in den Strafraum ein, doch der Bindlacher Schlussmann konnte seinen Schuss aus spitzem Winkel parieren.

Gut eine Viertelstunde später probierte es Michael Hacker mit einem Schuss aus 25 Metern, die Torlatte verhinderte die Gästeführung.

Doch in der Folge wurden die Gastgeber stärker und kamen ihrerseits zu guten Möglichkeiten. Nach einem Fehlpass im Röhrenhofer Mittelfeld schaltete Bindlach schnell um, Kögler lief alleine auf SVR-Keeper Marco Riedelbauch zu, der jedoch im Herauslaufen den Ball abfangen konnte.

Dennoch schafften die Hausherren noch vor der Pause die Führung: Nach einem Freistoß kam Hofmann frei zum Kopfball, der Ball wurde immer länger und landete schließlich im Tor – 1:0 nach 44 Minuten.

Doch davon ließen sich die Gäste nicht beeindrucken, die anfangs der zweiten Spielhälfte ihre stärkste Phase hatten. Bereits in der 47. Minute hatte Bartoschek den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Freistoß aus 30 Metern traf nur die Querlatte.

Immer stärker wurde nun auch Stefan Zimmermann, der aufgrund seiner Schnelligkeit auf der linken Seite kaum zu halten war. Bei einem seiner Tempovorstöße drang er bis zur Grundlinie durch, passte zurück auf den stets gefährlichen Bartoschek, der zentral vor dem Tor stehend zum 1:1 traf.

In der Schlussphase merkte man den Röhrenhofern dann aber an, dass viele Spieler lange verletzt gewesen waren. Trotzdem schafften es die Bindlacher kaum, Chancen  herauszuspielen.

Schrecksekunde für den SVR 13 Minuten vor Abpfiff: Schlussmann Riedelbauch ging im Strafraum gegen Ronny Hofmann zu ungestüm zu Werke und es gab Foulelfmeter, den Christian Maisel an den Pfosten setzte. Zwar traf der selbe Spieler im Nachschuss, Schiedsrichter Karl-Heinz Maier gab den Treffer aber wegen „Doppel-berührung“ völlig zurecht nicht, sondern entschied auf Freistoß für den SVR. Hätte Riedelbauch den Ball berührt, hätte der Nachschuss gezählt. Und so blieb es schließlich beim 1:1-Unentschieden

Fazit des Spiels: Insgesamt war Röhrenhof in der ersten Hälfte spielerisch die bessere Mannschaft. Es gelang immer wieder, abwechselnd mit schnellem Spiel in die Spitzen und bei Bedarf auch mit sehenswerten Kombinationen über viele Stationen aus der Abwehr heraus zu spielen. Die Bindlacher spielten zwar schnell nach vorne, fanden aber außer mit Freistößen, die meist schwach getreten waren, kaum Lücken in der Röhrenhofer Abwehr. Das Unentschieden geht insgesamt in Ordnung, obwohl Röhrenhof die bessere Spielanlage zeigte. Bester SVR-Akteur war Michael Bartoschek.


Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.