Abonnieren: Artikel | Kommentare

U.D.O. sucht neues Zuhause

1 Eintrag

Eigentlich hätte man bei dem neu gegründeten Jugendverein „Unterstützer der offenen Jugendarbeit in Bad Berneck“ (U.D.O.) derzeit Grund zum Feiern. Denn mittlerweile ist die Eintragung beim Vereinsregister erfolgt. „Wir sind startklar“, freut sich daher auch Gerad Jung, erster Vorsitzender von U.D.O. Dass seine Freude in diesen Tagen jedoch nicht ungetrübt ist, liegt daran, dass die Kosten für die Renovierung des Schwesternheims und die Umgestaltung zum Jugendheim für den jungen Verein zu hoch sind. Und so muss man sich auf die Suche nach einem neuen Domizil begeben.

Eigentlich wollte der Jugendverein U.D.O. im ehemaligen Schwesternwohnheim des Alten Krankenhauses (rechts) ein Jugendzentrum einrichten. Die Kosten für die Renovierung, vor allem der Wasser- und Kanalanschluss, erwiesen sich für den jungen Verein jedoch als zu hoch, so dass man nun nach einem anderen Objekt Ausschau hält.

Das Schwesternheim wäre die ideale Lösung gewesen. Mitten in der Stadt gelegen, und auch die verschiedenen Räumlichkeiten dort sind wie geschaffen für die Jugendarbeit. Doch die Kosten für die Instandsetzung des Wasseranschlusses inklusive Erneuerung der Leitungen stellten sich als zu hoch heraus, aus demselben Grund wurde auch schon der Gedanke verworfen, das Hallenbad am Klang zum Jugendheim umzugestalten.

Nun müssen Jung und seine Mitstreiter nach einer anderen Immobilie Ausschau halten und hoffen dabei auch auf Unterstützung seitens der Bevölkerung. „Infrage kommt für uns ein leer stehendes Haus oder eine kleine Halle, die Renovierung und den Ausbau würden wir übernehmen“, so Jung. Wichtige Voraussetzung: Strom- und Wasseranschluss müssen vorhanden sein. Als Alternative komme auch ein erschlossenes Grundstück in Betracht, auf dem dann Bürocontainer aufgestellt werden könnten. Wer über eine solche Immobilie verfügt und auch bereit wäre, dies dem Jugendverein unentgeltlich oder gegen eine symbolische Miete zur Verfügung zu stellen, möchte sich mit Gerald Jung (Tel. 0176-43150055) in Verbindung setzen.

Dabei muss sich niemand um seine Immobilie Sorgen machen, denn das Konzept des Jugendvereins sieht vor, dass sich ständig ein Erwachsener um die Betreuung der Jugendlichen kümmert und dieser auch für die Einhaltung der Hausordnung verantwortlich ist.

Außerdem machte Jung noch einmal deutlich, dass der Jugendverein U.D.O. für alle Jugendlichen Bad Bernecks und nicht nur für eine bestimmte Gruppe Anlaufstelle sein soll.

Auch wenn noch nicht feststeht, wann genau der Jugendverein seine Arbeit aufnehmen kann, ist Jung voller Hoffnung: „Ich bin überzeugt, dass wir einen Weg finden werden, um den Zweck des Vereins, eine erfolgreiche Jugendarbeit in Bad Berneck zu betreiben, zeitnah in die Tat umsetzen können.“


  1. JBO-BB says:

    Als Leiter vom Jugendblasorchester möchte ich zu dem Thema nur sagen, dass es eigentlich genügend Jugend-Organisationen in Bad Berneck gibt. Bei uns angefangen, über Feuerwehr, Fussball, Schützen, usw….
    Es wäre wünschenswert, wenn die bestehenden Vereine, Organisationen nur so ab und zu so viel Aufmerksamkeit bekommen würden, wie dieses Projekt. Dennoch ist es natürlich sehr wichtig, für die Jugend etwas zu tun. Das möchte ich hier natürlich nicht abwerten.

    Lg
    Andreas Hein

Kommentar dazu schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.